Eichelmann 2018

Kollektion

Mit der neuen Kollektion schließt Roland Doll nahtlos an die guten Vorjahre an, sie präsentiert sich geschlossen, überzeugt weiß wie rot, die Basis stimmt, an der Spitze stehen die durchweg sehr guten Lagenweine. Der Weißburgunder aus dem Spitzberg ist füllig und kraftvoll, geprägt vom Kontrast aus Säure und Süße. Der Lenchen-Riesling ist fruchtbetont und zupackend, der Riesling aus dem Kellersberg im Jahrgang 2016 noch verhalten und verschlossen, der 2015er zeigt feine Zitrusnoten, besitzt Fülle und Saft, gute Struktur und Länge. Sehr gut sind auch die beiden Rotweine. Die ein Jahr im Holz ausgebaute rote Cuvée ist klar und fruchtbetont, frisch, zupackend und strukturiert, der im Barrique ausgebaute Merlot aus dem Bockstein ist kraftvoll, besitzt reintönige Frucht, gute Struktur und feine Tannine.

Weinbewertung

83 2014 Chardonnay Sekt brut 13 %/11,60 €

82 2016 Silvaner trocken „RS“ 12,5 %/5,80 €

81 2016 Grauer Burgunder trocken 13 %/6,60 €

81 2016 Morio-Muskat trocken 13 %/6,50 €

85 2016 Riesling trocken Stadecker Lenchen 12,5 %/7,10 €

85 2016 Weißer Burgunder trocken Stadecker Spitzberg 13 %/7,10 €

86 2015 Riesling trocken Gau-Bischofsheimer Kellersberg 12,5 %/8,10 €

85 2016 Riesling trocken Gau-Bischofsheimer Kellersberg 12,5 %/8,10 €

81 2016 Riesling Classic 12 %/5,30 €

84 2016 Grauer Burgunder „feinherb“ Gau-Bischofsheimer Kellersberg12,5%/7,10€

85 2014 Cuvée „R“ Rotwein trocken 13 %/8,10 €

86 2015 Merlot trocken Elsheimer Bockstein 14 %/15,60 €

Quelle: Eichelmann 2018, S. 857